Kooperation mit Klinik in Simbabwe

Montag, 28. November 2016, 20:07 Uhr

PD Dr. med. Stefan Zimmerli, Oberarzt der Universitätsklinik für Infektiologie des Inselspitals, übernimmt die medizinische Leitung von Ruedi Lüthys HIV/Aids-Klinik in Harare/Simbabwe.

Stefan Zimmerli wird das medizinische Team ab sofort als Spezialist begleiten und weiterbilden. Die Newlands Clinic, die von der Ruedi Lüthy Foundation betrieben wird, wurde im Jahr 2004 von Prof. Ruedi Lüthy gegründet und behandelt rund 6'000 mittellose HIV-Patientinnen und -Patienten. Ruedi Lüthy wird sein Pensum ab Januar 2017 reduzieren und die medizinische Leitung im Verlauf des Jahres an Stefan Zimmerli übergeben.


Nach der Ernennung von Matthias Widmaier zum Klinikdirektor im Dezember 2014 regelt die Ruedi Lüthy Foundation (vormals Swiss Aids Care International) nun die Nachfolge für die medizinische Leitung der Newlands Clinic in Harare/Simbabwe. Als Partnerin steht ihr dabei die Universitätsklinik für Infektiologie des Inselspitals Bern zur Seite. Stefan Zimmerli wird im Rahmen der Kooperation rund drei Monate pro Jahr vor Ort sein. Als künftiger medizinischer Direktor ist er für die laufende Überprüfung und Weiterentwicklung des Behandlungskonzepts aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse verantwortlich. Er wird bei schwierigen medizinischen Problemen hinzugezogen, schult das medizinische Personal und bildet im klinikeigenen Ausbildungszentrum externe Fachleute im HIV-Management aus.

Bis zur Übernahme der medizinischen Leitung im Verlauf des Jahres 2017 wird Stefan Zimmerli von Ruedi Lüthy umfassend in die vielfältige Aufgabe eingeführt. In der Newlands Clinic werden rund 6’000 HIV/Aids-Patientinnen und -Patienten langfristig behandelt und Fachleute aus anderen Kliniken in ganz Simbabwe ausgebildet.

Bilder: Link zum Herunterladen
Stefan Zimmerli im Interview: Video 1 Video 2 

Berner Zeitung, 30. November 2016: Hoffnung auf Leben