Prof. Dr. med. A. Rauch, stv. Chefarzt

Werdegang
Studium an der Universität Bern
1997 Staatsexamen
2004 Dissertation (Dr. med.)
2009 Facharzt FMH Infektiologie
2011 Facharzt FMH Innere Medizin
2011 Venia docendi
2014 Assoziierte Professur, Universität Bern

Beruflicher Auslandaufenthalt:
2004 - 2006 Research Fellow, Fellowship for Prospective Researchers, Swiss National Science Foundation (Prof. S. Mallal), Murdoch University, Western Australia. Link to the Institute.

Funktion:

Seit 2016 stv. Chefarzt im Inselspital

Interessens- und Forschungsgebiete:
Während meiner klinischen Tätigkeit mit Schwerpunkt in der Betreuung von Menschen mit HIV bin ich häufig mit der Frage konfrontiert, wie die Behandlung von chronischen viralen Infekten optimiert werden könnte. Glücklicherweise ist die moderne HIV-Therapie so erfolgreich, dass lebensbedrohliche opportunistische Infekte in unseren Breitengraden selten geworden sind. Die aktuell dringendsten Probleme bei der Betreuung von Menschen mit HIV sind die Optimierung und Individualisierung der HIV-Therapie und die Prävention und Behandlung von Begleiterkrankungen und Ko-Infektionen. Meine Forschung fokussiert auf Ko-Infektionen mit Hepatitis-Viren, da diese Infektionen zu den häufigsten Todesursachen bei Menschen mit HIV gehören. Ein Schwerpunkt unserer Forschung ist die Untersuchung einer neuen Epidemie von Hepatitis C Virus Infektionen bei Menschen mit HIV. Ferner untersuchen wir genetische Varianten von Mensch und Virus, welche den Verlauf und das Therapieansprechen einer viralen Hepatitis beeinflussen.

Unsere Forschungsarbeit kann zu einer verbesserten und individualisierten Patientenbetreuung führen. Mit Hilfe neuer Technologien und dank des hervorragenden wissenschaftlichen Netzwerkes der Schweizerischen HIV-Kohortenstudie wollen wir zu neuen Erkenntnissen kommen, welche Vorbeugung, Behandlung und Prognose von HIV- und HCV-Infektionen verbessern.

Unterstützt werden unsere Forschungsbemühungen unter anderem auch vom Schweizerischen Nationalfonds im Rahmen des Projektes The role of sexual behaviour dynamics and treatment-as-prevention in the spread of HIV, Hepatitis C and syphilis: Predicting the conditions for control and elimination. Hierbei steht die Untersuchung der Auswirkung von sexuellen Verhaltensweisen und vorbeugender medikamentöser Behandlung auf die Verbreitung von HIV, Hepatitis C und Syphilis im Vordergrund. Unter anderem basierend auf umfangreichen Daten der Swiss HIV Cohort Study sollen neue Strategien entwickelt werden, wie die Ausbreitung dieser Krankheiten verhindert werden kann.

Meine Publikationen 

 

 

http://www.researcherid.com/ProfileView.action?returnCode=ROUTER.Success&Init=Yes&SrcApp=CR&queryString=KG0UuZjN5WmefpZI%252FMhaPvN0O376DUoCucLMcOGNjQk%253D&SID=C3wVjpWupYEwodk5akM